Frühjahrspflege – Rasen im Garten

Was wäre ein Garten ohne Rasen! Aber in den Wintermonaten haben Schnee und Eis den schönen Rasen stark strapaziert. Das bedeutet, ist der Winter vorbei und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen kehren zurück, braucht der Rasen viel Aufmerksamkeit. Nur so kommt er wieder in Form und kann den Garten als grüner Teppich bereichern.

Natürlich muss jeder selbst entscheiden, welche Ansprüche er an seinen Rasen hat und wie viel Zeit er investieren möchte für die Pflege. Doch ist grundsätzlich mit der Frühlingssonne der richtige Zeitpunkt gekommen, um den Grundstein für einen das ganze Jahr über gleichmäßig und kräftig wachsenden Rasen zu legen.

Bevor mit der eigentlichen Rasenpflege, für die Anfang April der richtige Zeitpunkt ist, angefangen werden kann, muss der Rasen erst einmal gründlich freigelegt werden. Das bedeutet, liegen gebliebenes Herbstlaub und kleine Äste sind zu entfernen. Des Weiteren gilt es vor dem ersten Mähen abzuwarten, bis sich die feuchten Stellen, die sich unter dem Herbstlaub gebildet haben, getrocknet sind. Sind diese Arbeiten erledigt, wird der Rasen zum ersten Mal im neuen Jahr gemäht, wobei der Mäher auf die maximale Höhe eingestellt wird.

Außerdem sollte der Rasen im April, wo der Rasen noch sehr regenerationsfähig ist, vertikutiert werden. Denn sonst werden die Rasenpflanzen durch das sich im Winter gebildete Moos mit der Zeit verdrängt.Vertikutieren hat zur Folge, dass Moosflechte, Verfilzungen und abgestorbenes Gras aus dem Rasen gerissen werden, wobei die Wurzeln zerstört werden, sodass so schnell kein Moos mehr nachwachsen kann. Grundsätzlich sollte der Rasen aber nicht öfter als 1 bis 2 mal im Jahr benutzt werden, da der Vertikutierer mit seinen Widerhaken auch die Graspflanzen leicht beschädigt.

Danach wird der Rasen gedüngt. Hierzu sollte ein bewölkter Tag gewählt werden, am besten, wenn Regen angekündigt ist. Die Frage beim Düngen lautet, ist ein organisches oder mineralisches Düngemittel besser für den Rasen. Da sich hier die Geister scheiden, wird ein organisch-mineralischer Dünger benutzt. Der organische Bestandteil liefert den Pflanzen sehr wertvolle Nährstoffe und besteht aus Pflanzen Abfall, Jauche, Mist oder Kompost. Mineralischer Dünger hat gegenüber dem organischen Dünger den Vorteil, dass die Mineralien sehr schnell verarbeitet werden können.

Kommentar hinterlassen zu "Frühjahrspflege – Rasen im Garten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*